BuchCraig Nova
Schlangengift

Roman
Deutsch von Silvia Morawetz 
288 Seiten
Gebunden. DM 39,80

3-498-04677-2 


Bärenstarkes Buch, das hol ich mir!
«'Schlangengift' funkelt vor geschliffenem Stil und parodistischem Humor, mit dem es die Geschichten von seltsamen Charakteren, dubiosen und obskuren Beziehungen und der hoffnungslosen, typisch amerikanischen Verstrickung von Geld und Liebe erzählt. Eine hinreißende Lektüre.» (E. Annie Proulx)
Mit letzter Kraft schleppt sich eine Frau zu Terry McKechnie, dem diensthabenden Arzt in der Notaufnahme einer Klinik in Los Angeles: Virginia Lee, Zoologin und Schlangenforscherin. Ein gereizter Taipan hat sie gebissen, eine Otter, deren Gift lebensgefährlich ist - und ungefähr so selten wie Virginias Blutgruppe. Nicht einmal Terry, der Universalspender ist, kann Virginia beim Blutaustausch helfen. Das ist umso schlimmer, weil sie seine heimliche Geliebte und die Frau eines alten Freundes ist. 
Für den Arzt beginnt ein fast aussichtsloser Kampf um das Überleben seiner Geliebten. Der einzige, der nach Terrys Informationsstand Virginias Blutgruppe hat, ist ein ehemaliger Patient der Klinik, ein Sträfling, der mittlerweile entflohen ist und den er nur unter der Registriernummer 2 kennt. Terry macht sich auf die Suche nach ihm. Terrys Glück und Virginias Leben werden davon abhängen, ob es Terry gelingt, «Nummer 2» zur Barmherzigkeit zu überreden - und es fragt sich, wer der größere Schurke ist, wenn es um alles oder nichts geht. 
«Schlangengift» ist ein packender Roman vor dem atmosphärisch ausgemalten Hintergrund einer bedrohlichen Stadt, in der die tägliche Todesstatistik so ungerührt zur Kenntnis genommen wird wie der ewig Sonnenschein verheißende Wetterbericht. Craig Nova erzählt straff und temporeich und führt dabei mit der ihm eigenen Mischung aus sinnlicher Anschaulichkeit und leisem Sarkasmus den Kampf des vermeintlich Guten gegen das vermeintlich Böse vor.