Fünfzig Kilo Welt!

Brockhaus. Enzyklopädie. 24 Bände.
20. Auflage, erschienen zwischen 1996 und 1999.
Unter Berücksichtigung der neuen Rechtschreibreform.

Gewicht pro Band: 2,1 Kilo
Schwarzer Halbledereinband mit rotem Buckramleinen
Goldschnitt und Goldprägung (23-karätiges Gold) auf dem Buchrücken.

Das umfassendste deutschsprachige Lexikon.
Auf über 17 500 Seiten (pro Band 736 Seiten)
finden Sie 260 000 Stichwörter,
35 000 Abbildungen, Karten und Tabellen.
Das ist konkurrenzlos.


Mit Hilfe der rund 150.000 Querverweise und der umfangreichen Literaturangaben
können Sie sich auf eine individuelle Wissensreise begeben,
bei der sich Ihnen immer neue Themenbereiche und Wissensgebiete erschließen.
Denn in einer Welt, in der wir es geschafft haben unser Wissen explosionsartig zu vermehren, wird jeder einzelne zum Spezialisten auf seinem Gebiet.
Doch wenn wir Antworten finden wollen für unsere Probleme,
so gelingt das immer nur gemeinsam.
Wir müssen uns auch auf fremdem Terrain bewegen können.
Die Wissens-Teilchen müssen wir zusammenfügen, bleiben sonst Fragmente.
Erst mit dieser Fähigkeit, andere Spezialisten zumindest im Ansatz zu verstehen,
gelingt es uns wie bei einem Puzzle-Spiel die Teile richtig zusammenzufügen,
und das große Bild zu erkennen.


Für die Qualität und Zuverlässigkeit des Wissensangebotes bürgt die lexikalische Kompetenz
der mehr als 40-köpfigen Brockhausredaktion.
Gemeinsam mit circa 1.300 Wissenschaftlern und Experten
schufen sie eines der modernsten und umfangreichsten Informationszentren unserer Zeit.
Doch selbst wenn man dazu 17.500 Seiten zur Verfügung hat -
es bedarf einer anschaulichen Sprache und eindeutiger, informationsreicher Abbildungen,
um das blitzschnelle Verstehen selbst komplexester Informationen zu ermöglichen.
Damit ist die Brockhaus Enzyklopädie Grundlage für Arbeit, Aus- und Weiterbildung,
Alltag, kulturelles Erleben, Gespräche und niveauvolle Diskussionen.


Die Brockhaus Enzyklopädie überzeugt nicht nur durch inhaltliche Kompetenz,
sondern auch durch Ästhetik:
Höchste Qualität in Auswahl und Verarbeitung der Materialien
machen jeden einzelnen Band zu einem buchbinderischen Meisterstück.
Je häufiger man die Enzyklopädie zur Hand nimmt, umso höher wird man diesen Aufwand schätzen, denn keines der zahlreichen Details hat eine ausschließlich schmückende Funktion:
Das klassische Lexikonformat (17,5 cm x 24,6 cm) bietet ausreichend Platz für ein übersichtliches Layout und die komplexen Informationseinheiten von Text und Bild.
Das für den Einband verwandte rote Buckramleinen – ein hochwertiges Leinen, das zusätzlich mit einem Griffschutz veredelt wurde – bietet auch bei häufiger Benutzung Gewähr für lange Lebensdauer.
Das hochwertige Kalbsleder des schwarzen Halbledereinbandes garantiert ausreichende Festigkeit erstens zur Verarbeitung (Färben, Prägen) und zweitens im Gebrauch.
Der Kopfgoldschnitt ist ein Muss für ein Werk, das über Generationen Bestand haben will; denn Luftfeuchtigkeit, Staub und Licht können in wenigen Jahrzehnten ein Buch zerstören. Gold ist bis heute der wirksamste Schutz vor aggressiven Umwelteinflüssen. Durch die aufgetragene Goldfolie wird der Buchblock dauerhaft versiegelt.
Die Goldprägung auf dem Rücken des Buches verbindet 23-karätiges Gold mit dem feinen Leder des Rückenschildes - ein Aufwand, der bei aller Anziehungskraft dieser Werkstoffe nicht aus Prestigegründen betrieben wird, sondern weil nur Gold in dieser Qualität Schutz vor Oxidation und der Gerbsäure des Leders bietet.

Sämtliche verwendeten Materialien sind unter ökologischen Gesichtspunkten ausgewählt, also frei von irgendwelchen toxischen Stoffen und am Ende ihres langen Lebens auf natürliche Weise abbaubar.

Das eingesetzte Papier hat eine matte Oberfläche und garantiert eine hervorragende Farbwiedergabe bei allen Abbildungen und sehr gute, reflexionsfreie Lesbarkeit der Texte. Experten bescheinigen dem chlorfrei gebleichten, reflexionsfreien Papier aus Paris eine Alterserwartung von ca. 400 Jahren.

Je häufiger man die Brockhaus Enzyklopädie zur Hand nimmt,
umso höher wird man die aufwendige Ausstattung schätzen:
Ästhetischer Reiz, große Benutzerfreundlichkeit und höchster Lesegenuß sind garantiert.
 


Friedrich Arnold Brockhaus (1772 bis 1823)

Der Vater der "Brockhaus-Enzyklopädie".

Brockhaus, geboren am 4. Mai 1772 in Dortmund, gründete 1805 in Amsterdam
den "F.A. Brockhaus Verlag" und kaufte 1808 das von Löbel und Franke begonnene Konversationslexikon. Es wurde zum Rückgrat seines Verlagsunternehmens.

1811 übersiedelte er nach Altenburg, 1817/18 nach Leipzig und errichtete dort eine eigene Druckerei. 1822 erschien bei Brockhaus die erste Ausgabe von Casanovas "Memoiren",
1823 konnte er Schopenhauer, Rückert und Voß zu seinen Autoren zählen.
Auch bedeutende Zeitschriften und Jahrbücher wurden von ihm verlegt, unter anderem die "Deutschen Blätter", Okens enzyklopädische Zeitschrift "Isis" sowie "Hermes oder kritisches Jahrbuch der Literatur".
Nach seinem Tod am 20. August 1823 in Leipzig führten seine Söhne, Enkel und Urenkel das für seine Nachschlagewerke bekanntgewordene Verlagsunternehmen fort.

Brockhaus. Enzyklopädie. 24 Bände.
20. Auflage, erschienen zwischen 1996 und 1999.
Unter Berücksichtigung der neuen Rechtschreibreform.

Preis: 2796 EUR

Hier Einkaufswagenkommen Sie auf die
Amazon Bestellseite für die Brockhaus Enzyklopädie

Partner von Amazon
Die Lieferung ist kostenlos für Sie.
Sie haben ein 30-tägiges Rückgaberecht.


Buchbu.de Buch Infos